NEWS
RUND UM 
INTERGEST

„Frankreich ist und bleibt der wichtigste Handelspartner Deutschlands!“

InterGest France stellt sich in einem Profilfilm vor: Präsident Prof. Peter Anterist geht auf die Bedeutung des französischen Markts für deutsche Unternehmen ein, erwähnt die Fallstricke, die der französische Markt mit sich bringt, und beschreibt die Hilfestellungen, die InterGest France anbietet. Er beginnt mit beeindruckenden Fakten und Zahlen: „Frankreich ist und bleibt der wichtigste Handelspartner Deutschlands – mit 170 Milliarden Euro pro Jahr im bilateralen Handel. Fast 45.000 deutsche Unternehmen betreiben Handel mit Frankreich, 3.000 deutsche Unternehmen haben sogar eigene Niederlassungen in Frankreich.“

Peter Anterist betont im Film, wie wichtig es ist, den französischen Markt zu kennen: „Produkte, Dienstleistungen, Vorgehensweisen und Marketingpläne müssen dem französischen Markt angepasst und aus der französischen Perspektive betrachtet werden. Nur wer sozusagen als Franzose mit den Franzosen Geschäfte betreibt, der ist wirklich erfolgreich. Entscheidend dafür ist, sich dort an Mentalität, Sprache und Gewohnheiten der potentiellen Kunden anzupassen.“

Um Fehler auf dem französischen Markt zu vermeiden, bietet InterGest France deutschen Unternehmen seit 50 Jahren Unterstützung auf Basis profunder Kenntnisse der regionalen Anforderungen. Dazu gehört eine umfangreiche Dienstleistungspalette, von der Gründung einer Niederlassung in Frankreich, über Payroll, Rechnungswesen, Steuer- und Rechtsberatung, bis hin zu Reporting und Controlling. InterGest France arbeitet mit einem Netzwerk aus französischen Partnern zusammen und in Kooperation mit einer der führenden Steuerberatungs- und Wirtschaftsprüfungsgesellschaften Frankreichs, um so die optimale Betreuung der InterGest-Kunden sicherzustellen.

„Wir sehen unsere Funktion als Brücke zwischen den beiden Kulturen“, fasst Peter Anterist zusammen. „Denn Frankreich lohnt sich – für die Unternehmen, die es richtig machen.“

Mehr Informationen unter: www.intergest.com/firmengruendung-frankreich/

WER IN EIN FREMDES LAND
GEHT, MUSS SICH DORT IN

SPRACHE UND MENTALITÄT
ANPASSEN,
UM ALS
LOKALER ANBIETER
ANGESEHEN ZU WERDEN.